Banner

Prädiabetes, metabolisches Syndrom und Insulinresistenz

Metabolisches Syndrom, Insulinresistenz, Prädiabetes und Diabetes mellitus Typ II

Menschen mit einem nachgewiesenen Prädiabetes oder einem metabolischen Syndrom haben ein erhöhtes Risiko, einen Diabetes mellitus Typ II sowie eine kardiovaskuläre Erkrankung zu entwickeln.

metabolisch_syndrom

Innerhalb von 6 Jahren entwickeln 33–65% der Menschen, bei denen eine erhöhte Nüchternglukose oder eine

abgeschwächte Glukosetoleranz vorliegt, also prädiabetisch oder am metabolischen Syndrom leiden, einen Typ-2-Diabetes. Menschen von über 50 Jahren mit einem diagnostizierten Diabetes mellitus Typ II haben dabei gemäss neueren Studien einen Verlust an Lebenszeit von 7.5 Jahren (Männer) respektive Frauen von 8.2 Jahren. Das grosse Problem dabei ist, das Prädiabetes eine stille Erkrankung ist. Viele übergewichtige Menschen erkranken oder leiden daher unerkannt an einer prädiabetischen Vorstufe und erkranken an Diabetes mellitus Typ II

Lebenszeitverlust für Menschen mit Prädiabetes:

Gemäss einer neuesten Studie verlieren Menschen mit Pädiabetes oder einem metabolischen Syndrom mit Insulinresistenz unabhängig von Alter und Geschlecht 13 Lebenserwartung. Eine frühzeitige Intervention ist daher angezeigt.

Ursachen und Auslöser von Prädiabetes oder Insulinresistenz:

adipositas

Das metabolische Syndrom bzw. Adipositas ist der häufigste Auslöser von Insulinresistenz und dem prädiabetischen Zustand (85 % der betroffenen Menschen sind übergewichtig oder adipös). Überernährung oder Fehlernährung gehen einher mit einer ektopischen Fettverteilung und mit einem erhöhten Gehalt an freien Fettsäuren in Muskeln. Die freien Fettsäuren sind dabei als hauptsächliche Auslöser für die metabolischen Veränderungen verantwortlich. Sowohl der Fettsäure als auch der Glucosestoffwechsel ist geschädigt. Die metabolische Kapazität der Muskulatur des Patienten des metabolischen Syndroms ist zunehmend auf die Fettverersterung ausgerichtet anstatt auf die Fettoxidation. Dieser unfitte Zustand der Muskulatur bedeutet ein grosses Rückfallpotential nach einer Gewichtsreduktion, wenn der Stoffwechsel nicht nachhaltig gesundet. Dies ist unglücklicherweise meistens der Fall nach Anwendung von Diäten zur Herbeiführung eines Gewichtsverlustes.

Therapie des prädiabetischen und insulinresistenten Patienten

Durch eine strukturierte Veränderung des Lebensstils inklusive Änderung der Ernährung und gezielten Unterstützung des Energiestoffwechsels zur Verbesserung der Fettsäureoxidation, einer Muskelaktivierung mit gezielter Muskelkontraktionen zur Verbesserung und Gesundung des Muskelstoffwechsels und moderater Gewichtsabnahme kann das metabolische Syndrom bzw. die Insulinresistenz nachhaltig und dauerhaft therapiert werden.

 

metabolic repair - das neue ganzheitliche wissenschaftliche Konzept

zur Therapie von Prädiabetes, des metabolischen Syndroms und Insulinresistenz sowie Linderung bei Diabetes II mit ärztlicher Begleitung. Die weltweit erste epigenetische Therapie für das metabolische Syndrom.

metabolic repair ist eine neue Dienstleistung für den Patienten
in Zusammenarbeit mit der Arztpraxis und den Apotheken

bild.startseitezur Prävention und Gesundheitsförderung der Patienten gemeinsam entwickelt von Power Plate Schweiz und energy4life AG. metabolic repair wird durch Power Plate Schweiz vertrieben. metabolic repair ist endlich eine wissenschaftlich bewiesene Lösung die einfach umgesetzt werden kann und exkusiv durch Ärzte angewendet wird.

Lesen Sie hier warum...

 
Impressum